3.3. Die Besonderheiten der Abnahme und der Anlage des Dieselmotors

Insgesamt ist die Prozedur der Abnahme und der Anlage des Dieselmotors beschrieben für die Benzinmotoren ähnlich.

       DIE WARNUNG
Wenn das Auto vom System der Turboaufladung ausgestattet ist, seien Sie bei der Arbeit mit dem System der Abgabe der Luft sehr vorsichtig! Schließen Sie das Treffen etwas in die Einlassöffnung des Turbogebläses aus — sofort schließen Sie nach der Demontage diese Öffnung vom Polyäthylenfilm und festigen Sie vom elastischen Band. Wenn das Treffen in die nebensächlichen Gegenstände zuzulassen, so kann es zum Ausfall des kostspieligen Turbokompressors bringen.

Vor dem Abschalten des Hauptgeflechtes der elektrischen Leitungsanlage werden die folgenden zusätzlichen Operationen gefordert:
— Schalten Sie den Vakuumschlauch des Verstärkers des Bremssystems von der Vakuumpumpe auf dem Block der Zylinder des Motors aus;
— Wenn das Auto vom System rezirkuljazii der Auspuffgase ausgestattet ist, schalten Sie die Vakuumschläuche vom Ventil rezirkuljazii, des Vakuumschlauches des Verstärkers des Bremssystems, des Einlassschlauches der Luft und, für die entsprechenden Fälle, der Pumpe des Systems der Einspritzung des Brennstoffes aus;
— Auf dem Motor 1Y schalten Sie den Luftstutzen vom Luftfilter, den Schlauch der Lüftung kartera und des Einlasskollektors aus;
— Auf dem Motor AAZ schalten Sie den Luftstutzen vom Einlass des Turbokompressors aus;
— Auf allen Motoren, die mit der Turboaufladung ausgestattet sind, schalten Sie das Emfangsrohr auspuff- die Systeme vom Turbokompressor aus;
— Auf dem Motor 1Z schalten Sie wosduchosabornyj den Schlauch vom Sensor der Massenkosten der Luft, die Schläuche des Turbokompressors, den Schlauch der Lüftung kartera auch aus, der Schlauch der Verwaltung des Drucks der Aufladung, sich befindend daneben auf dem Turbokompressor, schalten Sie den Stecker des Sensors der Temperatur der handelnden Luft aus.
Die Montage wird in der Rückreihenfolge erzeugt. Auf den Motoren ist nötig es 1Y und AAZ nach dem Anschließen des Taus des Gaspedals des kalten Starts zur Brennstoffpumpe des hohen Drucks und falls notwendig zu prüfen, die Arbeit des Systems des kalten Starts zu regulieren.