0a9a6720

3.8.1. Die allgemeinen Angaben

Die Abb. 3.12. Das Schema des Turbokompressors: 1 — der Rotor des Kompressors; 2 — der Rotor der Turbine; 3 — der Regler des Drucks der Aufladung; 4 — der Hörer, der den Regler des Drucks mit dem Einlasskollektor verbindet


Die Reihe der Dieselmotoren, die auf die Autos Golf III/Vento bestimmt sind, ist vom System der Turboaufladung ausgestattet. Ein Hauptelement des vorliegenden Systems ist der Turbokompressor, der den überschüssigen Druck auf Kosten von der Schwungenergie der durcharbeitenden Gase schafft (die Abb. 3.12). Er ist auf dem Abschlußkollektor bestimmt.
Das Schmieren und die Abkühlung des Rotors des Turbokompressors werden durch die fette Magistrale gewährleistet, die zum fetten Filter des Motors angeschaltet ist. Das Öl kehrt in die Schale durch den wiederkehrenden Hörer zurück, der zum Block der Zylinder daneben angeschaltet ist.
Der Turbokompressor schließt eingebaut perepusknoj das Ventil und das vollziehende Vakuumzwerchfell ein, das für die Verwaltung des Drucks der Aufladung, der in den Einlasskollektor gereicht wird verwendet wird.

Die Abb. 3.13. Die Knoten und die Details des Systems der Turboaufladung des Motors "AFN": 1 — die Einlassrohrleitung; 2 — der Abschlußkollektor; 3 — die Zufuhr der Luft vom wosducho-Luftwärmeübertrager; 4 — die Verlegung der Einlassrohrleitung; 5 — die Verlegung des Abschlußkollektors; 6 — der Wärmeschutzbildschirm; 7 — das Ventil der Beschränkung des Drucks der Aufladung; 8 — der Turbokompressor; 9 — vom System der Lüftung kartera; 10 — die Zufuhr der Luft vom Luftfilter; 11 — ausfluß- masloprowod; 12 — der Träger der Befestigung des Turbokompressors; 13 — zum wosducho-Luftwärmeübertrager; 14 — das Emfangsrohr der Dämpfer; 15 — der Vakuumschlauch; 16 — druck- masloprowod; 17 — der Träger


Auf den Motoren 1Z und AFN wird der Druck der Aufladung vom elektromagnetischen Ventil entsprechend dem Programm der elektronischen Steuereinheit beschränkt. Die Größe des aktiven Widerstands des Ventiles bildet 24—28 Ohm (1Z) und 14—20 Ohm (AFN). Auf dem Motor AFN ist die Konstruktion der Turbine mit der geänderten Geometrie (der Abb. 3.13) verwendet. Auf Kosten von solcher Konstruktion wird die Frequenz des Drehens der Turbine optimiert, was zulässt die schnelle Errungenschaft der notwendigen Größe der Aufladung entsprechend und des Drehmoments auf den kleinen Wendungen zu bekommen, was Motor wesentlich elastitschneje macht.

       DIE WARNUNG
Seien Sie in Betrieb und der Reparatur der Dieselmotoren mit dem System der Turboaufladung aufmerksam: die Reihe der Defekte kann auf die Defekte des Turbokompressors falsch gebracht sein.

In den Motoren 1Z und АFN ist der Wärmeübertrager («intercooler») für die Abkühlung der zusammengepressten in den Motor handelnden Luft verwendet.
Bis zum Ersatz/Reparatur des Turbokompressors überzeugen sich in der intakten Arbeit der folgenden Systeme und der Regulierungen des Motors: des Momentes der Einspritzung, der Versorgung vom Brennstoff, des Begrenzers der vollen Belastung, des Luftfilters, sowie der Ausfließen im Einlass- sowohl Abschlußtrakt als auch dem Vorhandensein der gehörigen Kompression in den Zylinder. Die möglichen Merkmale des Defektes des Systems der Turboaufladung sind die Senkung der Motorleistung, den schwarzen oder blauen Rauch auf dem Ausgang des Systems der durcharbeitenden Gase, die übermäßigen Kosten des Öls, den Lärm im Turbokompressor, die unvollständige Verbrennung des Brennstoffes, das Ausfließen des Öls nach draußen aus der Turbine. Die Hauptangaben über die Turbokompressoren sind in der Tabelle 3.1 gegeben.

       DIE WARNUNG
Die Frequenz des Drehens der Turbine des Turbokompressors geht bis zu 130 000 Minen-1, deshalb zum motorischen Öl, das für den Turbokompressor verwendet wird, werden die besonderen Forderungen vorgelegt. Vermeiden Sie seinen Mangel und den unzeitigen Ersatz, die Treffen in den Turbokompressor der Gegenstände, Sie erzeugen die technische Wartung des Turbokompressors rechtzeitig.

Um die Wahrscheinlichkeit des Bruches des Turbokompressors zu verringern, erfüllen Sie die folgenden Regeln:
— Lassen Sie sogar sein kurzzeitiges fettes "Hungern nicht zu";
— Sie erzeugen die heftige Unterbrechung des Motors auf (oder sofort nach) der hohen Frequenz des Drehens nicht, da die Turbine das schnelle Drehen ohne Schmieren fortsetzt;
— Geben Sie dem Motor die volle Belastung früher als er nicht wird auf der Frequenz des Drehens des Leerlaufs selbst wenn die Minute arbeiten;
— Nach langwierigen Fahrten gestatten Sie dem Motor, auf der Frequenz des Drehens des Leerlaufs selbst wenn etwas Minuten zu arbeiten: die Turbine soll abkühlen;
— Lassen Sie die Arbeit des Motors beim ausgeschalteten Einlassluftkanal des Turbogebläses nicht zu: die Verdünnung auf dem Einlass kann bei der Größe der Frequenz des Drehens des Motors plötzlich heftig zunehmen, was mit dem Risiko des Aufsaugens der nebensächlichen Gegenstände und der Ankunft der Turbine in die volle Untauglichkeit verbunden ist.