0a9a6720

3.9.12. Das System des kalten Starts

Auf den Autos, die bis zum Oktober 1994 hergestellt sind, beim Start auf der Kälte kann man die Frequenz des Drehens des Leerlaufs manuell mit Hilfe des Systems des kalten Starts, der gesteuerten Schaltfläche auf dem Gerätepaneel vergrössern. Seit Oktober 1994 war das Tau des Gaspedals des kalten Starts mit dem automatischen Mechanismus der Erhöhung der Wendungen des Leerlaufs, bestimmt daneben auf TNWD ersetzt.
Obwohl die Schaltfläche der Einrichtung der Beschleunigung des kalten Starts, gelegen auf link die Teile des Paneels der Geräte vergleichen, manchmal hat mit der Schaltfläche luftig saslonki ("podsossa") auf einigen Benzinmotoren, diese Geräte wenig Allgemeines. Den Beschleuniger des kalten Starts nehmen beim kalten Motor auch auf, aber es wird nicht der Nebenfluss der Luft verringert, und es ändert sich der Moment der Einspritzung (auf früher). Der kalte Motor wird besser gestartet, weil der Brennstoff in die heisse zusammengepresste Luft eingespritzt wird. Außerdem wird das Auto in diesem Fall beim nicht erwärmten Motor besser beschleunigt.
Der Beschleuniger des Kaltstarts soll sich für den Start des kalten Motors unabhängig von der Temperatur der Luft (einreihen nur kann sich bei der starken Kälte die Fähigkeit zum Start, wenn die Schaltfläche nicht ausgedehnt bleibt verbessern).
Nach den einigen Minuten soll die Fahrten der Beschleuniger des kalten Starts abgeschaltet sein, jedoch es wenn seiner nicht gemacht ist, der Motor der Beschädigungen wird nicht bekommen.
Der Beschleuniger des kalten Starts gilt gleich dem Regler der Einspritzung: durch den Hebel gilt der Luftzug auf den Kolben des Reglers der Einspritzung und dreht es ebenso, wie den Druck des Brennstoffes bei den hohen Wendungen des Motors — rückwärts um. Der Rollenring dreht sich wegen seiner etwa auf 2,5 ° in der Richtung "früher um".
Der Beschleuniger des kalten Starts ist mit der Einrichtung der Erhöhung der Wendungen kombiniert. Bei wytjagiwanii die Griffe geschieht die unbedeutende Erhöhung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs zwecks der Verkleinerung der Vibration des kalten Motors. Der Luftzug kann ein wenig ausgedehnt und beim warmen Motor für die kleine Erhöhung der Frequenz des Drehens bleiben.