0a9a6720

3.9.9. Der zentrifugale Regler

Um verschiedene Regimes des Betriebes des Motors zu erfassen und, so die Möglichkeit notwendigerweise zu haben, das nötige Regime der Einspritzung zu gewährleisten, wird auf TNWD der zentrifugale Regler festgestellt. Die Ladungen des zentrifugalen Reglers trennen sich entsprechend der Zahl der Wendungen des Motors nach draußen grösser oder weniger. Sie drücken durch den Hebelmechanismus auf den regulierenden Riegel, der mittels der Eröffnung der Öffnung in plunschere des Verteilers zulässt, dem überschüssigen Brennstoff zu folgen. Wenn die Zahl der Wendungen des Motors in Bezug auf die Lage des Pedals der Abgabe des Brennstoffes viel zu hoch ist, so öffnet den Regler die Öffnung, und fällt die Zahl der Wendungen.
Beim Start des Motors ist die regulierende Öffnung vollständig geschlossen. Der Motor bekommt die volle Anzahl des Brennstoffes, aber nur, bis die Frequenz des Drehens des Leerlaufs erreichen wird. Dann reiht sich der Regler in die Arbeit ein.
Die maximale Zahl der Wendungen des Motors wird vom zentrifugalen Regler auch beschränkt. Wenn der Motor die Frequenz des Drehens 5200 Minen-1 übertritt, so wird die regulierende Öffnung befreit.